Als Christen vertrauen wir darauf, dass wir mit unserem Schicksal nicht alleine sind; nicht in den guten und auch nicht in den schweren Zeiten. Unser ganzes Leben wird von Gott begleitet, auch über unseren Tod hinaus. Wenn wir sterben, endet unser Leben auf dieser Welt. Aber es wird von Gott aus dem Tod auferweckt. Unser Leben geht weiter, bei Gott, auf neue Weise! Das hat Jesus an Ostern selbst erfahren. Und er hat seinen Jüngern bevor er starb versprochen, dass das auch für sie gilt. Sie müssen nur daran glauben.

Jesus sagt: „Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Sonst hätte ich euch nicht versprochen: ‚Ich gehe dorthin, um einen Platz für euch bereit zu machen.‘ Und wenn ich dorthin gegangen bin und einen Platz für euch bereit gemacht habe, werde ich wiederkommen. Dann werde ich euch zu mir holen. Denn dort, wo ich bin, sollt auch ihr sein. Ihr seid jetzt traurig. Doch ich werde euch wiedersehen. Dann wird euer Herz voll Freude sein und diese Freude kann euch niemand mehr nehmen.“*

Das Leben geht nach dem Tod weiter! Auf neue Weise. Aber wie kann man das verstehen?

Dazu sagt der Apostel Paulus: „Das Leben, das hier auf der Erde gesät wird, ist vergänglich. Aber das Leben, zu dem wir auferweckt werden, ist unvergänglich! Das Leben, das hier gesät wird, ist schwach. Aber das Leben, zu dem wir auferweckt werden, ist voller Kraft. Gesät wird ein natürlicher Leib. Auferweckt wird ein vom Geist Gottes neu geschaffener Leib. Wie es einen natürlichen Leib gibt, so gibt es auch einen vom Geist Gottes neu geschaffenen Leib. Zuerst ist der natürliche Leib da. Dann erst kommt der vom Geist Gottes neu geschaffene. Der erste Mensch wurde aus Erde gemacht. Er ist irdisch. Der zweite Mensch stammt vom Himmel.“*

Das Leben geht weiter; auch nach dem Tod; mit einem neuen Leib; keinem irdischen, sondern einem himmlischen, der nicht altert, stirbt und vergeht. Ein Leib der keine Schmerzen kennt, kein Leiden produziert und kein Leiden erlebt. Das Leben geht weiter ohne Schmerzen, ohne Leiden. Aufgehoben bei Gott. Dort hat es seine Wohnung. Daran dürfen wir glauben. 

*Übersetzt nach Basisbibel, Stuttgart 2012.

%d Bloggern gefällt das: